Das richtige Profil-Foto: So machen Sie einen perfekten ersten Eindruck

Bilder sagen bekanntermaßen oft mehr als 1000 Worte – und so vermittelt auch ein Portrait-Foto dem Betrachter einen sehr elementaren Eindruck. Einen Eindruck, der auch dann nicht vergessen ist, wenn sich beide Personen „live“ gegenüber stehen.

Daher ist ein Profil-Foto eine nicht zu unterschätzende Visitenkarte, die bei Gefallen als berufliches Entrée dienen und im gegenteiligen Fall den Zugang verwehren kann. Kein Wunder, schließlich repräsentieren Sie auf diesem Wege Ihre Persönlichkeit. Es ist also äußerst sinnvoll, wenn Sie Ihr Profil-Foto sorgfältig auswählen und dabei folgende Tipps beachten:

  • → Profis machen die besten Fotos. Darum sollten Sie es sich durchaus „leisten“, einen auf Portraits spezialisierten Fotografen zu „bemühen“, wenn Sie ein Foto benötigen, das Sie beruflich nutzen. Er kennt sich nicht nur besser im Fotografieren aus, sondern weiß auch aus Erfahrung, wie er einerseits Ihre Persönlichkeit und Vorzüge ins rechte Licht rückt und Sie andererseits so darstellt, wie Sie tatsächlich sind. Kurz gesagt: Ein Profi weiß, wie er sie authentisch und gleichzeitig optimiert aufs Bild bringt. Wenn Sie jedoch auf ein bereits vorhandenes Foto zurückgreifen möchten, sollten Sie…
  • → sich für ein Foto entscheiden, dass Sie bedenkenlos auch für eine Bewerbung nutzen könnten. Also auf jeden Fall Hände weg von Freizeit-Bildern!
  • → das im Vergleich zum Original möglicherweise deutlich kleinere Format bedenken, in dem Ihr Foto sichtbar sein wird. Nicht selten verliert ein Foto dann zu sehr an Aussagekraft – also schauen Sie sich die zur Auswahl stehenden Pics in der Dateigröße an, in der sie veröffentlicht würden und suchen dann erst aus.
  • → ein Foto mit einem helleren Hintergrund bevorzugen, welches Sie als dargestellte Person auch bei einem kleinen Format hervorstechen und somit prägnanter wirken lässt.

E-Book XING erfolgreich nutzen

Jetzt exklusiv und kostenlos anfordern!

 

Wir halten uns an den